Far Out - meine Astronomie-Homepage

Polarlicht am 11.4.2001

Polarlicht am 11.4.2001
Die Aktivität wurde deutlich schwächer, blieb aber auf diesem Niveau noch recht lange
Polarlicht am 11.4.2001
Durch längere Belichtungszeiten  gelangen noch nette Aufnahmen. Visuell währen hauptsächlich die gelblichen Flächen als bräunliche Flecken zu sehen
Polarlicht am 11.4.2001
Einige schwache Beamer machten Hoffnung auf eine Zugabe
Polarlicht am 11.4.2001
Das rot zog sich langsam vom Himmel zurück
Polarlicht am 11.4.2001
und war visuell gar nicht mehr auszumachen
Polarlicht am 11.4.2001
Die Zugabe begann im Zenit und sah zunächst aus, wie ein Nebel
Polarlicht am 11.4.2001
Aber Nebel breitet sich nicht aus dem Nichts her über dem Kopf aus
Polarlicht am 11.4.2001
Eine unstrukturierte “Mini-Corona” bildete sich überkopf. Das Rot war visuell nicht zu sehen
Polarlicht am 11.4.2001
Nach etwa 3-4 Minuten wurde die Corona schwächer
Polarlicht am 11.4.2001
und verschwand fast ganz
Polarlicht am 11.4.2001
Mit dem schnell nachgelegtem 200ASA-Film war noch dieses nette rot zu erwischen

Dann zog gegen 0:30h MESZ eine Decke aus Schäfchenwolken auf. Die weitere Aktivität gegen 2 Uhr war daher nicht zu beobachten.

Zurück zur Polarlicht-Seite April 2001